Diapason

Diapason (lateinisch diapason) ist ursprünglich der griechische Name für die Oktave. Altgriechisch διαπασων diapasōn ist zusammengesetzt aus διά dia und πασῶν [χορδῶν] pasōn [chordōn], das bedeutet „durch alle [Noten]“.

Im Französischen hat diapason weitere Bedeutungen. Weil die Oktave durch die Verkürzung der Saiten- oder Rohrlängen entsteht, wandten die Franzosen das Wort diapason beim Musikinstrumentenbau und in weiterer Beziehung auch bei der Stimmung der Instrumente an, so dass frz. diapason nicht nur Mensur, sondern auch Kammerton und Stimmgabel bzw. Stimmpfeife bedeuten kann.

Das englische Fremdwort diapason bezeichnet weiterhin ein Orgelregister, siehe Liste von Orgelregistern.